Fernsehprogramm heute

Kultur, Kunst + Kultur
Lieb & Teuer
NDR
22.11.,
16:00 - 16:30
Infos
Originaltitel
Lieb & teuer
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
In dieser Sendung werden folgende Objekte vorgestellt: Zappler Das kurze Pendel dieser Uhr schwingt auf der Vorderseite vor dem Zifferblatt hin und her und gibt diesem Uhrentypus seinen Namen. Die Uhr hat ein Spindelwerk, die Zifferblattplatte ist aus Messingblech mit barocker Ornamentik, das Zifferblatt aus Kupfer, darauf der Name des Uhrmachers: Henner - Würzburg. Johann Henner, geboren 1676, wurde 1709 Uhrmachermeister, 1732 Hofuhrmacher. Ab 1753 tauchte zusammen mit seinem der Name seines Schwiegersohnes auf, insofern ist die Uhr vorher entstanden. Viertelstunden- und Stundenschlag werden mit einem Federhaus betrieben. Blumenstillleben Das Ölbild ist von Otto Thiele (1870 - 1955). Er hatte zunächst eine Laufbahn bei der Post begonnen und die Malerei als Hobby betrieben. Später besuchte er die Königliche Akademie der Künste in Berlin und war auch in der Klasse von Lovis Corinth. Thiele erhielt öffentliche Aufträge und nahm mit seinen Werken an Ausstellungen teil. Viele seiner Bilder sind im Zweiten Weltkrieg vernichtet worden. 1945 ist er nach Egestorf gezogen und lebte dort bis zu seinem Tod. Einige seiner Bilder hat er in der Nachkriegszeit auch gegen Naturalien getauscht. KPM-Teller Der Einzelteller war Teil eines größeren Services. Er ist sehr aufwendig dekoriert mit königsblauer Fondfarbe, reliefartigen Goldverzierungen und Anemonen, ausgeführt in der sogenannten Weichmalerei. Die KPM Berlin war weltberühmt für diese leichten duftig wirkenden Blütendarstellungen. Auf der Rückseite findet sich die blaue Zeptermarke der Manufaktur, der rote Reichsapfel als Kennzeichnung, dass die Malerei in der Manufaktur aufgebracht wurde, und der eingeprägte Jahresbuchstabe "M" für das Entstehungsjahr 1912. Japanische Skulptur Kriegermönch Die Bronzefigur ist Ende des 19. Jahrhunderts für den europäischen Markt entstanden. Sie zeigt einen bewaffneten Kriegermönch. An den Säumen des Gewandes finden sich zwei Inschriften: Oishi Kuranosuke Yoshitaka und Ako Roshi (Ronin aus Ako). Es handelt sich also um einen der berühmten 47 Ronin, deren dramatische Geschichte zum Volksmythos geworden ist. Die Figur zeigt den Moment, in dem sie den Gong zum Angriff schlägt, um den Tod ihres Herrn zu rächen. Silberkanne Die dekorative Kaffeekanne gehörte wohl zu einem Set mit Teekanne, Zuckertopf, Sahnekännchen und Tablett. Die Form ist typisch für die Zeit des Klassizismus: Relieffries, Palmetten und Löwenkopftülle. Entstanden ist die Kaffeekanne aber über 100 Jahre später. Die 800er-Silberpunze und der Qualitätsstempel mit Mondsichel und Krönchen verweisen auf eine Produktion nach 1888. Der Hersteller ist unbekannt. Die Kanne ist in einer der zahlreichen Silbermanufakturen entstanden, die großbürgerliche Tafeln mithilfe von Maschineneinsatz bestückt haben.
Das könnte Sie auch interessieren
Destination francophonie
20:23
24.11.
TV5
ARD TTT - TITEL THESEN TEMPERAMENTE sonntags um 23.00 Uhr im Ersten.
Logo der Sendung.
© ARD - honorarfrei, Verwendung nur im Zusammenhang mit o.g. Sendung bei Nennung: "Bild: ARD" (S2). ARD Programmdirektion/Bildredaktion, Tel. 089 5900 4302, Fax 089 5501259.
03:45
25.11.
ARD
Das Logo
03:50
25.11.
BR
Kultur
Capriccio