Fernsehprogramm heute

Natur + Reisen, Natur + Umwelt
planet e.: Aus für Kohle und Atom
ZDF
22.11.,
16:30 - 17:00
Infos
Originaltitel
planet e.
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
2038 schließt das letzte Kohlekraftwerk. Für Industrie, E-Mobilität und Haushalte dann nur noch Ökostrom. Aber die Energiewende lahmt. Deutschland und die grüne Energie: Wie steht's? Einst brachte das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) die Energiewende voran. Inzwischen ist es ein bürokratisches Monster, bewirkt das Gegenteil. Bürokratismus pur und mangelnder politischer Wille: Sargnägel unserer energetischen Zukunft? So werden Ende 2020 erstmals Förderungen für Wind- und Solaranlagen auslaufen. Wenn es keine Anschlussregelungen gibt, gehen etliche Anlagen vom Netz - unwirtschaftlich. Die Ökostromlücke wird größer. Und neue Anlagen will kaum jemand mehr bauen. 20 Monate dauert es in der Regel, bis sämtliche Genehmigungsverfahren für ein Windkraftwerk durchlaufen sind. Die ganze Zeit über muss der Investor die Finanzierung garantieren. Immer neue Abstandsregelungen verhindern ebenfalls den Aufbau weiterer Windenergieanlagen. Und technische Lösungen für Speicherung des grünen Stroms in Form von Wärme oder Wasserstoff gibt es zwar, doch oft genießen entsprechende Anlagen keine Förderung, bekommen nur befristete Genehmigungen. Kein Atomstrom, bald kein Kohlestrom und die lahme Energiewende: Für einige Experten ist die Stromlücke unvermeidbar. Es sei denn, die Politik ringt sich zur Laufzeitverlängerung einiger Atomreaktoren durch - vorübergehend. Das jedenfalls fordert die Kernenergieforscherin Anna Veronika Wendland. Anders seien die Klimaschutzziele nicht zu erreichen. Politischer Zoff ist programmiert. "planet e." mit einem intensiven Blick auf das Energieland Deutschland zwischen Wunsch und Wirklichkeit.
Das könnte Sie auch interessieren
Ein männlicher Fahnenbarsch. Dieser farbenprächtige Riffbewohner fällt nicht nur durch sein Aussehen, sondern auch durch sein Verhalten auf. Ständig muss er seinen Harem zusammenhalten.
18:30
23.11.
arte
Der Día de los Indianos ist der wichtigste Tag im Karneval auf La Palma. Er erinnert an die Rückkehrer der Arbeitemigranten aus Lateinamerika, die als "reiche Leute", elegant in Weiß gekleidet, wiederkamen. Heute ein Riesenspaß, zu dem die kubanische Flagge gehisst, viel Rum getrunken und zu lateinamerikanischen Rhythmen getanzt wird und jeder jeden mit weißem Babypuder bestreut. Die Negra Tomasa (ein als schwarze Mama verkleideter Mann) so etwas wie der "Prinz Karneval" von La Palma. - Moderatorin Andrea Grießmann hat sich mitten reingeschmissen in die größte Puderschlacht der Welt.
17:00
24.11.
3sat
Bradley Flemming
17:10
24.11.
Planet
Natur + Reisen
Der Hühnerplanet